Welcome

The research focus of the Institute of Labour Economics is mainly empirical. Our interests cover fields such as education, migration, wage and employment dynamics, inequality, gender issues, the economics of the public sector, and questions of identification in applied econometrics. You find our most important research output listed in the Publications section.

Our research has been funded by institutions like the Anglo-German Foundation, the European Union, the Fritz Thyssen Foundation, the German Mail Foundation (Deutsche Post Stiftung), the German Science Foundation (DFG), the Ministry of Research and Cultural Affairs of Lower Saxony (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur), the Swiss National Science Foundation (SNF), and the Volkswagen Foundation.

At the University of Hannover, we teach courses in Labour Economics, Personnel Economics and Applied Econometrics.

Aktuelles

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

Im kommenden Wintersemester bietet das Institut für Arbeitsökonomik erstmals zwei Seminare an. Ein Seminar mit dem Fokus auf Bildungsökonomik (Themen-Download und Organisatorische und formale Hinweise) und ein Seminar zu aktuellen Themen aus dem Bereich Arbeitsökonomik (Themen-Download und Organisatorische und formale Hinweise).

Spielend Geld verdienen - Anmeldung zur Teilnahme an Experimentalstudien freigeschaltet

Ab September 2013 können sich Interessierte auf unserer Seite online anmelden, um an wirtschaftswissenschaftlichen Experimentalstudien teilzunehmen. Im Rahmen dieser Studien werden Entscheidungs- und Verhaltensmuster in diversen ökonomischen Szenarien in vergüteten Experimenten erfoscht.

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

plugin.tt_news ERROR:
No singlePid defined

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

plugin.tt_news ERROR:
No singlePid defined

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

plugin.tt_news ERROR:
No singlePid defined
Letzte Änderung: 01.09.2014
 
Verantwortlich Prof. Dr. P. Puhani